Pramerica TMW Immobilien Weltfonds 

Nachhaltigkeit

 

Nachhaltigkeit ist mehr als eine vorübergehende Modeerscheinung – sie ist im Bewusstsein der Immobilienbranche und der Gesellschaft angekommen. Als einer der Vorreiter berichtet der TMW Immobilien Weltfonds seit geraumer Zeit in seinen Halbjahres- und Jahresberichten auf Objektebene über die ökologischen Komponenten der einzelnen Immobilien. Insbesondere als junger, im Aufbau befindlicher Fonds besteht die außergewöhnliche Chance, ökologische Aspekte beim Neuerwerb und in der Bestandsverwaltung besonders zu berücksichtigen. Dieser Leitlinie fühlt sich das Management, ebenso wie die weltweiten Dienstleistungspartner seit jeher verpflichtet. Dies zeigt sich auch in der Unterzeichnung der UN-Grundsätze für verantwortungsbewusstes Investment (UN Principles for Responsible Investments) durch die Muttergesellschaft Pramerica Real Estate Investors.

Im Herbst 2009 haben wir uns entschlossen, einen bedeutenden Schritt weiter zu gehen: Der TMW Immobilien Weltfonds wird als erster deutscher Offener Immobilienfonds nachhaltig ausgerichtet. Dabei werden wir im Sinne einer integrierten Nachhaltigkeitstriade ökologische, ökonomische und soziale Aspekte berücksichtigen. Unser ganzheitlicher Ansatz umfasst dabei sowohl das Management des Portfolios als auch die nachhaltige Geldanlage im Rahmen des Liquiditätsmanagements. Diesen Weg beschreiten wir gemeinsam mit einem starken Partner, der Ökorenta - dem Pionier in Sachen nachhaltiger Kapitalanlagen. Ökorenta berät uns bei der konzeptionellen Weiterentwicklung des TMW Immobilien Weltfonds und aktiviert zugleich seine Vertriebskanäle.

Schon im Frühjahr 2008 hat unsere Konzernmuttergesellschaft, Prudential Financial Inc.*, einen globalen Ausschuss für Nachhaltigkeit ins Leben gerufen und die Nachhaltigkeit als erklärtes Unternehmensziel verankert. In einer darauf im Herbst 2008 aufgelegten globalen Pilotstudie wurde im Rahmen einer weltweiten Bestandsanalyse von mehr als 50 Objekten auch das Bestandsportfolio des TMW Immobilien Weltfonds mehrheitlich klassifiziert. Die Bestandsanalyse erfolgte durch einen unabhängigen externen Berater, der für jedes der analysierten Objekte Handlungsempfehlungen erarbeitet hat. Auf dieser Grundlage hat das Portfolio Management für jedes analysierte Objekte einen ökologischen Maßnahmenplan für die Jahre 2009 und 2010 entwickelt. Künftig werden wir halbjährlich über den aktuellen Stand der Umsetzung auf Objektebene detailliert berichten.

Als konkrete Handlungsfelder haben wir die Bereiche Portfoliomanagement, Assetmanagement, Transaktionen und das Liquiditätsmanagement definiert. Das Nachhaltigkeitskonzept des TMW Immobilien Weltfonds umfasst dabei vier Leitprinzipien: Zunächst gilt es, die klassischen Parameter Rendite, Risiko und Liquidität um das Kriterium der Nachhaltigkeit zu erweitern. Dies spielt bereits bei der Ankaufentscheidung eine tragende Rolle. Neben Aspekten wie Energieeffizienz, Standortwahl oder Baumaterialien fließen auch soziokulturelle Gesichtspunkte in die jeweilige Ankaufsentscheidung ein. Zweitens streben wir eine umfassende freiwillige Zertifizierung möglichst vieler Objekte über einen größeren Zeitraum an. Drittens fühlen wir uns nicht zuletzt im Rahmen unserer Bestandsverwaltung einem schonenden Umgang mit den Ressourcen Energie, Wasser und Abfall verpflichtet. Dies gilt insbesondere für das kosteneffiziente Heben von Energieeinsparpotentialen, die dazu beitragen, den ökologischen Fußabdruck des Gesamtbestandes zu reduzieren. Viertens gilt das Prinzip der Messbarkeit, was sich in einem ersten Schritt in einer erhöhten Datenerhebung zum Energie- und Wasserverbrauch sowie beim Abfallaufkommen niederschlagen sollte. Wir haben uns zunächst für ein kosteneffizientes Vorgehen entschieden. Fürs Erste fokussieren wir uns auf die Verbesserung derjenigen operativen Prozesse und Maßnahmen, bei denen wir in kürzester Zeit die größten Erfolge erzielen können.

Wir sind und waren stets davon überzeugt, dass langfristiger ökonomischer Erfolg mit sozial und ökologisch nachhaltigem Handeln untrennbar verbunden ist. In dieser Einstellung sehen wir uns durch die aktuelle Marktentwicklung bestätigt, nach der die Renditen zunehmend von der ökologischen Qualität der Immobilien abhängen. Dies liegt u.a. daran, dass sich Mehrkosten für ökologisch sinnvolle Energiesparmaßnahmen auch ökonomisch rechnen, wie die Royal Institution of Chartered Surveyer (RICS) in ihrer „Green Value“-Studie jüngst erst bestätigt hat. Eine weitere Bestätigung ist die Auszeichnung des TMW Immobilien Weltfonds mit dem Innovationspreis von SCOPE. Dem Urteil der Jury zufolge ist es dem Management trotz schwieriger Großwetterlage gelungen, den Fonds als ersten Offenen Immobilienfonds in Richtung Nachhaltigkeit zu positionieren.

* Prudential Financial, Inc. USA gehört nicht zum Unternehmensverbund Prudential plc., der seinen Hauptsitz in Großbritannien hat.

DATENSCHUTZ // IMPRESSUM // WICHTIGE HINWEISE // SITEMAP // DRUCKEN
© 2017 TMW Immobilien Weltfonds